MaasArbeit

Bulli & Motocross

VW T2a Bj. 1971 kehrt aus England zurück in seine Geburtsstadt, nach Hannover.

_57-1._57-2._57-3._57-4._57-5.dsc01610.gopr1295.p1030016.p1030031.p1030040.p1030041.p1030050.p1030055.p1030075.p1030096.p1030099.p1030108.p1030109.p1030119.p1030120.p1030121.p1030148.p1030149.p1030153.p1030162.p1030168.p1030170.p1030191.p1030195.p1030211.p1030223.p1030238.p1030241.p1030244.p1030252.p1030256.p1030272

Ford Transit Fk 1250 Taunus Bj 1964

fk-burg.p1030359.p1030283.p1030304.p1030314.p1030320

VW T3 Pritsche mit RM 125 Bj 1977

p1010483blog

p1010497blog

Hinterlasse hier noch mal meine Gedanken aus 2012

Es ist soweit, das ich mal wieder das Gefühl habe etwas schreiben zu müssen….

p1010077blog

Da habe wir gerade Weihnachten gehabt und den Jahreswechsel,
Momente in denen wir alle wieder etwas näher rücken,
Freunden Nachrichten zukommen lassen oder uns treffen um für einander da zu sein.
Alle die wir hier in unser kleinen Welt zusammen leben, jeder mit seinen eigenen Sorgen, die diese herzenswarme Zeit, nicht einfacher machen….
Die einen, die gegen Süchte kämpfen, die schmerzen aus der Vergangenheit dämpfen sollen, das Erlebte erträglich zu machen.
Die Sorge um die Zukunft oder die Trauer um Menschen, die man liebte und verloren hat.

Einem Freund, der in meinem alter ist, den Jungen entriss, eine unfassbare Tragödie die mich im Herzen traf!

War 2012 auch ein Jahr für mich, das es in sich hatte…

Fällt mir doch in meinem Alter immer wieder auf, das das Leben endlich ist.
Das gesundheitliche Einschränkungen das Leben nicht einfacher machen oder mehr
Hoffnungen für die Zukunft bringen.
Das soll kein Gejammer sein, denn trotz diese Einschränkungen liebe ich dieses Leben und habe noch Energie neue schöne Momente zu finde und zu leben!
Habe immer auf der Sonnenseite des Lebens gestanden und dafür bin ich dankbar!

Aber war es, als ich jünger war, für mich unvorstellbar, das dieses Leben auf der letzten Rille sich irgendwann ändern könnte, man älter würde und einem altern wie eine Krankheit vorkommt.
Bin ich heute 47 und mir bleibt auf einer Skala von 0-70 nun wirklich nicht mehr sehr viel Zeit, diese auch noch zu verschwenden.
Jeder Tag sollte so gelebt werden als wenn es der Letzte sein könnte.

Stehe ich an dem Grab meiner Mutter, die Mitte fünfzig geworden ist und ganz sicher viel zu früh aus dem Leben gegangen ist, ein herzensguter Mensch mit einer Ausstrahlung, die ihres gleichen sucht….
Und das schreibe ich nicht nur, weil es meine Mutter war!

Doch der Punkt ist, es war zu früh und wir können das leben nicht planen!
Noch wichtiger, wir können die Zeit nicht verzögern oder aufhalten!

Doch auch sehr schöne Momente haben uns das Leben wieder lieben lassen…

Hat sich doch mein Herz erwärmt, heute Morgen, als das Jahr 2013 erst wenige Minuten alt war, als mein großer Sohn mich anrief und mir ein frohes neues Jahr wünschte!
Ich an die gemeinsame Zeit denken muß, die uns zusammen schweißt!
Ich stolz darauf bin so tolle Kinder und Menschen um mich zu haben, die mein Leben begleiten.
Natürlich nicht zu vergessen, die viele andere Freunde mit denen ich Kontakt die letzten Tage hatten!

Hat mich doch ein Neujahrsgruß, zum nachdenken angeregt!

‘Frohes neues Alter!
Dann fangen wir mal wieder eines dieser Jahre unserer Freundschaft an!
Zusammen alt werden ist doch toll. ‘

Was für eine schöne und aussagekräftige Nachricht!

Danke mein Freund für das tolle Geschriebene!

Kann ich das mit der Freundschaft und dem zusammen alt werden ,an dich A. und andere Freunde zurück und weitergeben!

Können, wir es nicht mal an dem anderen sehen, das wir älter geworden sind.
Das fällt uns erst auf, wenn wir uns alte Bilder ansehen, von gemeinsam erlebten!
Fallen mir auch tausend Geschichten ein die ich mit dem ein oder anderen, gemeinsam zu erzählen habe!
Mensch war das Leben Spannend und Lustig! Und sicher auch machmal sehr traurig!

Und Freue mich jetzt schon auf die Tollen Sachen, die den Rest ausmachen werden.

Wünsche allen ein gesundes schönes Jahr 2013!
Foto: Es ist soweit, das ich mal wieder das Gefühl habe etwas schreiben zu müssen….

Da habe wir gerade Weihnachten gehabt und den Jahreswechsel,
Momente in denen wir alle wieder etwas näher rücken,
Freunden Nachrichten zukommen lassen oder uns treffen um für einander da zu sein.
Alle die wir hier in unser kleinen Welt zusammen leben, jeder mit seinen eigenen Sorgen, die diese herzenswarme Zeit, nicht einfacher machen….
Die einen, die gegen Süchte kämpfen, die schmerzen aus der Vergangenheit dämpfen sollen, das Erlebte erträglich zu machen.
Die Sorge um die Zukunft oder die Trauer um Menschen, die man liebte und verloren hat.

Einem Freund, der in meinem alter ist, den Jungen entriss, eine unfassbare Tragödie die mich im Herzen traf!

War 2012 auch ein Jahr für mich, das es in sich hatte…

Fällt mir doch in meinem Alter immer wieder auf, das das Leben endlich ist.
Das gesundheitliche Einschränkungen das Leben nicht einfacher machen oder mehr
Hoffnungen für die Zukunft bringen.
Das soll kein Gejammer sein, denn trotz diese Einschränkungen liebe ich dieses Leben und habe noch Energie neue schöne Momente zu finde und zu leben!
Habe immer auf der Sonnenseite des Lebens gestanden und dafür bin ich dankbar!

Aber war es, als ich jünger war, für mich unvorstellbar, das dieses Leben auf der letzten Rille sich irgendwann ändern könnte, man älter würde und einem altern wie eine Krankheit vorkommt.
Bin ich heute 47 und mir bleibt auf einer Skala von 0-70 nun wirklich nicht mehr sehr viel Zeit, diese auch noch zu verschwenden.
Jeder Tag sollte so gelebt werden als wenn es der Letzte sein könnte.

Stehe ich an dem Grab meiner Mutter, die Mitte fünfzig geworden ist und ganz sicher viel zu früh aus dem Leben gegangen ist, ein herzensguter Mensch mit einer Ausstrahlung, die ihres gleichen sucht….
Und das schreibe ich nicht nur, weil es meine Mutter war!

Doch der Punkt ist, es war zu früh und wir können das leben nicht planen!
Noch wichtiger, wir können die Zeit nicht verzögern oder aufhalten!

Doch auch sehr schöne Momente haben uns das Leben wieder lieben lassen…

Hat sich doch mein Herz erwärmt, heute Morgen, als das Jahr 2013 erst wenige Minuten alt war, als mein großer Sohn mich anrief und mir ein frohes neues Jahr wünschte!
Ich an die gemeinsame Zeit denken muß, die uns zusammen schweißt!
Ich stolz darauf bin so tolle Kinder und Menschen um mich zu haben, die mein Leben begleiten.
Natürlich nicht zu vergessen, die viele andere Freunde mit denen ich Kontakt die letzten Tage hatten!

Hat mich doch ein Neujahrsgruß, zum nachdenken angeregt!

‘Frohes neues Alter!
Dann fangen wir mal wieder eines dieser Jahre unserer Freundschaft an!
Zusammen alt werden ist doch toll. :-)’

Was für eine schöne und aussagekräftige Nachricht!

Danke mein Freund für das tolle Geschriebene!

Kann ich das mit der Freundschaft und dem zusammen alt werden ,an dich A. und andere Freunde zurück und weitergeben!

Können, wir es nicht mal an dem anderen sehen, das wir älter geworden sind.
Das fällt uns erst auf, wenn wir uns alte Bilder ansehen, von gemeinsam erlebten!
Fallen mir auch tausend Geschichten ein die ich mit dem ein oder anderen, gemeinsam zu erzählen habe!
Mensch war das Leben Spannend und Lustig! Und sicher auch machmal sehr traurig!

Und Freue mich jetzt schon auf die Tollen Sachen, die den Rest ausmachen werden.

Wünsche allen ein gesundes schönes Jahr 2013!

Auf den Spuren der Vergangenheit… Suzuki RM 250 2 Storke Bj. 1992.

p1090770

p1090798

Generations Unterschied Bj. 1992 und Bj. 2007

p1090840

p1090818

Die Mofagang :-)

cid_3cebe954-7c2e-4e3e-8e05-f1d19d5a0f35g5

deko Suzuki RM 125 2Takt

gopr1107g5

gopr1112g5

Mit dem Sevicewagen und EX-Krankenwagen bei Nacht in Hannover.

p1090513

p1090502

p1090476

p1090521

Goldener Oktober in Apenburg mit den Jungs ;-)

p1090472

p1090332

p1090329

p1090298

Hoopepark

p1090107blog

p1090108blog

Copyright © 2016 by: MaasArbeit • Template by: BlogPimp Lizenz: Creative Commons BY-NC-SA.